Roadshow der Tourismus-Branche Ecuadors in Europa

 

In fünf Tagen haben Vertreter des ecuadorianischen Tourismusministeriums und Reiseveranstalter mehrere Städte Deutschlands und Skandinaviens besucht, um für Ecuador als Destination von Weltrang zu werben.

 

Am Montag, dem 26. Oktober 2015 begann die Roadshow Ecuador Love Life in Frankfurt, Deutschland.Am Dienstag dem 27. Oktober hieß der Botschafter Ecuadors in Deutschland, Jorge Jurado, die an diesem Event teilnehmenden Unternehmen im Hotel Hilton in Berlin willkommen.Im Rahmen der Roadshow wurden auch Hamburg, Stockholm und Kopenhagen besucht.

 

Ziel der Rundreise war die Unterstützung von 12 Vertretern der ecuadorianischen Tourismusindustrie im Aufbau neuer Geschäftskontakte mit Reiseveranstaltern, Reisebüros und europäischen Vertriebsunternehmen.Im Vordergrund stand dabei die Werbung für die Destinationen des Landes der vier Welten und die Versorgung der Reiseveranstalter Deutschlands und Skandinaviens mit verkaufsfördernden Informationen über Ecuador.

 

In jeder der besuchten Städte wurden verschiedene Aktivitäten durchgeführt: Es erfolgte eine Vorstellung der Destination Ecuador, es wurden Verlosungen durchgeführt, bei denen Reisen nach Ecuador als Preise ausgesetzt wurden und bei Business Roundtables hatten die ecuadorianischen Unternehmer Gelegenheit mit den Reiseveranstaltern der besuchten Städte Informationen auszutauschen. An jeder Sitzung nahmen über 50 Unternehmer und Reiseveranstalter teil und jeder Arbeitstag wurde mit einem Cocktail abgeschlossen.

 

Der Botschafter Jurado hob vor 65 Angehörigen der deutschen Reisebranche hervor „die Zunahme der öffentlichen Investitionen im Tourismusbereich hat zwischen 2015 und 2016 zu 30 neuen Tourismusprojekten mit einer Kapitalanlage von 150 Millionen US-Dollar geführt. 2014 war der Tourismus mit 129 Millionen der drittwichtigste Sektor der nicht erdölbezogenen Handelsbilanz”, sagte er.

 

Der Diplomat wies auch darauf hin, dass die Anzahl der deutschen Touristen in Ecuador gegenüber dem Jahr 2007 um 6 % gestiegen ist und dass sie in Ecuador „dank der ecuadorianischen Gastronomie und anderer in Europa geschätzter Aspekte positive Überraschungen erwarten” würden.

 

Bei der Roadshow vertretene ecuadorianische Reiseunternehmer:

EPR Travel

Eco Andes Travel

Latin Trails

Geo Reisen

Royal Galapagos

Galacruises Expeditions

Haugan Cruises / La Selva Lodge

Tren Ecuador

Surpass Travel

Klein Tours

Andean Travel Company

Galapagos Experience

 

Route (Oktober):

Montag 26.10.: Frankfurt, Deutschland

Dienstag 27.10.: Berlin, Deutschland

Mittwoch 28.10.: Hamburg, Deutschland

Donnerstag 29.10.: Stockholm, Schweden

Freitag 30.10.: Kopenhagen, Dänemark

 

 

Teilnahme Ecuadors bei der IMEX in Las Vegas

 

Vom 13. bis zum 15. Oktober hat Ecuador an der Fachmesse IMEX in Las Vegas, USA, teilgenommen. Diese Messe ist auf die Eventbranche spezialisiert und umfasst den Bereich Kongresse, Tagungen und Incentive-Reisen.

 

Die Messe wurde von über 3000 Einkäufern des nordamerikanischen und internationalen Marktes besucht. Ecuador war mit 5 Mitausstellern präsent, darunter zählten die Kongressbüros von Quito und Guayaquil, das Hilton Colón Quito, das Hotel Sheraton Guayaquil und Klein Tours.

 

Es wurden über 80 Geschäftstermine wahrgenommen, bei denen für Quito und Guayaquil als ideale Gastgeber wichtiger Veranstaltungen geworben wurde. Im Rahmen der Werbung für Incentive-Reisen wurde das touristische Angebot des Amazonasgebiets und der Galapagos-Inseln vorgestellt. Unter starker Teilnahme Lateinamerikas waren bei dieser Messe über 150 Länder vertreten.

 

Teilnahme Ecuadors an der ITB Asia in Singapur

 

Ecuador hat an der ITB Asia teilgenommen, die vom 29 bis zum 31 Oktober 2015 in Singapur stattfand.Der Stand des Tourismusministeriums warb für die Destinationen des Landes, wobei vor allem das Interesse Indiens und Chinas geweckt werden sollte.Über diese Länder als strategische Ausgangspunkte möchte sich Ecuador den Zugang zum asiatischen Markt eröffnen.

Die ITB Asia ist der erste Schritt, um Ecuador auf dem asiatischen Markt zu positionieren, der 4.39 Billionen Personen umfasst (Bevölkerungszahl im Jahr 2015) nach Daten von Population Pyramid.Ecuador war mit den folgenden Reisevermittlungsunternehmen vertreten: Surtrek, Napo Wildlife Center, Ecoandes und Go Galapagos.

 

Irene Landívar, Direktorin für Internationale Märkte des ecuadorianischen Tourismusministeriums, traf mit 28 führenden Reisevermittlern des asiatischen Marktes zusammen. Damit sollte für die touristischen Destinationen des Landes der vier Welten geworben werden.

 

Die Werbung für Ecuador wurde erfolgreich mit der Kampagne All You Need Is Ecuador und Feel Again, der zweiten Phase dieser Kampagne, durchgeführt.Bei der ITB Asia wurde die Schokolade als gastronomisches Vorzeigeprodukt Ecuadors vorgestellt. Das Tourismusministerium stellte auch sein Konzept eines verantwortungsbewussten und nachhaltigen Tourismus dar.

 

Asien ist ein potenzieller Markt, von dem im Moment noch nicht sehr viele Touristen kommen, der aber auf dem Wege ist, Gewicht zu gewinnen. Ecuador hält es daher für maßgeblich, sich dem asiatischen Markt zu nähern und so mittel- und langfristig die Zahl der Besucher aus dieser Region zu steigern.

 

An dieser Messe haben 9000 Vertreter der Tourismusindustrie aus 110 Ländern teilgenommen. Sie gilt als eine der weltweit wichtigsten touristischen Fachmessen. In ihrem Rahmen finden eine Reihe von Foren, Seminaren, Workshops und Treffen statt, bei denen die Reiseveranstalter Gelegenheit haben ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. 

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn