Der Vulkan Theodor Wolf, der sich auf der Insel Isabela (Galapagos-Archipel) befindet, gab bei Tagesanbruch des 25.05.2015 Anzeichen dafür, dass ein Ausbruch desselben, nach 33 Jahrn Inaktivität, geschehen würde. Dieses Geschehnis hat sowohl hiesige als auch ausländische Touristen auf den Vulkan aufmerksam gemacht, welche seit einigen Tagen Reisen in die Nähe der Insel unternehmen, um Zeugen dieses atemberaubenden Phänomens der Natur sein zu können.


Mit 1707 Metern Höhe, ist der Vulkan Wolf die höchste Erhebung des Archipels und einer der fünf Vulkane, die derzeitig auf den Galapagos-Inseln aktiv sind. Trotz der Lavaströme und den ständigen Ausbrüchen, besteht kein Risiko für die Menschen, da dieser sich weit entfernt von bewohnten Teilen befindet; leider ist eine Tierart sehr gefährdet, nämlich die der rosanen Leguanen, einmalige Spezies der Welt, die in der Umgebung des Vulkans lebt. Die Direktion des Nationalparks Galapagos (Dirección Parque Nacional Galápagos - DPNG) ist dafür zuständig andauernd die Aktivität des Vulkans zu überwachen und mögliche Auswirkungen abzuschätzen, die gefährlich sein könnten.


Der Regierungsrat des Galapagos-Archipels (Consejo de Gobierno de Galápagos - CGREG) hat angekündigt, dass wenn sich die Aktivität des Vulkans verringert und sich die Gefahr eines wichtigen Ausbruchs vermindert hat, die Lage der in dem Gebiet lebenden rosanen Leguanen überprüft bzw. überwacht werden wird.


Weltweite Auswirkung

Eindrucksvolle Aufnahmen dieses Phänomens, auf die Tausende weltweit aufmerksam geworden sind und eine beeindruckende Wirkung gehabt haben, sind in verschiedenen internationalen Medien veröffentlicht worden; unter diesen befinden sich: EFE, AFP, Reuters, ABC aus Spanien, Telam (Agencia Nacional de Noticias) aus Argentinien, BBC, CNN (Spanisch), Univisión, El Mundo aus Spanien, Euronews, La Nación aus Venezuela, Prensa Latina, Telemundo, El Informante aus Mexiko und China Xinhua News


„Von den imposanten Aufnahmken des Vulkans Wolf” spricht ABC aus Spanien, bevor die Zeitung eine Bildergalerie des Phänomens zeigt. Ebenfalls geschieht es mit BBC, wo der Ausbruch des Vulkans Wolf als „spektakulär” beschrieben wurde.


Es ist wichtig hervorzuheben, dass der Ausbruch die touristischen Aktivitäten auf Isla Isabela nicht unterbrach sowie auch die Flüge in Richtung Flughäfen der Inseln San Cristóbal und Santa Cruz weiterhin normal und plangemäß abliefen.

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn