Die Fluggesellschaften American Airlines, United Airlines, Aeroméxico, KLM, Copa Airlines, Lufthansa und JetBlue Airways haben in den letzten Monaten ihr Vertrauen in Ecuador gesetzt und die Entscheidung zum Ausbau der Luftverkehrsverbindungen bestätigt. Dafür werden neue Strecken eingerichtet, die Kapazitäten erweitert und die Flugfrequenzen erhöht.


KLM plant für den Flugverkehr nach Ecuador eines der weltweit modernsten Flugzeuge einzusetzen: Die Boeing 787-9, auch unter dem Namen Dreamliner bekannt. Der Dreamliner bietet Platz für 217 bis 323 Passagiere. Gegenwärtig fliegt KLM täglich einmal auf der Strecke Amsterdam-Quito-Guayaquil mit der Boeing 777-200, die 318 Passagiere fasst.


American Airlines hat Interesse daran geäußert, eine Flugverbindung zwischen Dallas (USA) und Quito aufzunehmen. Die Streckenverbindung Dallas-Quito ist mit wöchentlich fünf Flügen projektiert. Wegen der in der Sommersaison stark erhöhten Nachfrage nach Flugverbindungen mit Ecuador hat United Airlines zudem zwischen Juli und September dieses Jahres saisonale Flüge aufgenommen. Diese Fluggesellschaft operiert in dieser Zeit wöchentlich zwei zusätzliche Flüge auf der Strecke Houston-Quito-Houston.


Auch Aeroméxico hat ihre Flugverbindungen zu der Stadt der vier Welten verstärkt. Sie verbindet Quito und Mexiko-Stadt mit einer Boeing 737-800, die Platz für 160 Passagiere bietet.

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn