Von Januar bis Juli dieses Jahres besuchten 904.249 ausländische Touristen Ecuador, was einem Wachstum von 14% verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2013 entspricht. Das Ministerium für Tourismus erwartet, dass im Monat August die Ankunft einer Million Touristen überschritten wird; Ziffer, die im vergangenen Jahr im Monat Oktober verzeichnet wurde.

Kolumbien befindet sich weiterhin an erster Stelle als Herkunftsmarkt; diesem Land folgen die Vereinigten Staaten von Nordamerika, Peru, Venezuela, Spanien, Argentinien, Chile, Kanada, Deutschland, Kuba, Großbritannien, Mexiko, Frankreich und Brasilien. Alleine in diesem ersten Semester hat Argentinien ein Wachstum in Höhe von 25%, Großbritannien von 18% und die Vereinigten Staaten von Nordamerika von 6.8% erlebt.

Im gleichen Zeitraum, von Januar bis Juli dieses Jahres, konnte die Tatsache bestätigt werden, dass 44% der Touristen den Eintritt in das Land mittels des internationalen Flughafens Mariscal Sucre der Hauptstadt Quito vornahmen und dass 23% den internationalen Flughafen José Joaquín de Olmedo, der größten Hafenstadt Guayaquil als Ankunftspunkt verwendeten. Den Landweg bevorzugten 17% der Touristen, welche die Provinz Carchi im nördlichen Bereich des Landes als Eintrittsmöglichkeit benutzten; 12% verwendeten die südliche Grenze von El Oro; 1% Loja, auch im Süden gelegen; und 4% andere Ortschaften.

Ziel des Ministeriums für Tourismus ist es zu erreichen, dass bis zum Monat Dezember dieses Jahres Ecuador etwa 1,6 Millionen Touristen verzeichnen kann;  350.000 mehr als im Jahr 2013, in welchem 1’364.057 Ausländer im Land ankamen.

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn