Rekord im touristischen Wachstum

Ecuador ist das Trendreiseziel dieses Jahres. Das erste Quartal des Jahres 2014 schloss mit einem Wachstum von 17% Touristen im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2013 ab, nachdem das Land 509.781 Besucher aufnahm. Nur im Monat April verzeichnete es einen historischen Anstieg von 32%. In Ecuador erreichen die aufgrund des touristischen Angebots erzielten Einkünfte fast  USD 1 200 Millionen im Jahr.

Die wichtigsten Quellmärkte, die die höchsten Ankunftszahlen zwischen Januar und April im Land verzeichnen, sind: Kolumbien mit 138.757 Touristen, Nordamerika mit 78.876, Peru mit 58.328, Venezuela mit 29.777, Argentinien mit 24.270, Spanien mit 20.594, Chile mit 18.302, Kanada mit 13.397, Deutschland mit 11.712 und Mexiko mit 8.658.

Mit dem Ziel Touristen anzuziehen, entwickelt das Ministerium für Tourismus verschiedene Strategien in den Bereichen Diffusion, Förderung bzw. Werbung und Marketing auf nationaler und internationaler Ebene; zu diesen gehört die Werbeaktion ,All You Need is Ecuador’, die in 14 Ländern der Welt auf Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Deutsch und Französisch verbreitet wird. Als Ziel hat man sich gesetzt das Jahr 2014 mit 1,5 Millionen Besuchern abzuschließen.

Ecuador fördert auch die Investition. Mittels seines “Código de la Producción”, Gesetz das die Produktion beleben soll, treibt das Land fünf Anregungsarten voran: allgemeine, sektorspezifische, für die wirtschaftlichen Bereiche besonderer Entwicklung, für die Entwicklung von Gebieten höchster Armut und für das Wachstum der Mikro- und Kleinbetriebe und die Volks- und solidarische Wirtschaft bildende Beispiele und für die Innovation und Ausfuhr der Gesellschaften mittlerer Größe.

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn