Ecuador wurde seitens der Meinungsforschungsgesellschaft Gallup World als das viertsicherste Land Lateinamerikas beurteilt.

 

Diese Einstufung ist das Ergebnis des im Land für den Schutz der hiesigen Bürger und ausländischen Besucher seitens des Tourismusministeriums und der Regierung eingeführten Projektes. Das vorangehend Erwähnte schaffte man mittels einer entsprechenden Sicherheitspolitik, welche die National-Polizei verstärkte, indem den Gebieten mit größter touristischen Bewegung bzw. höchstem Zufluss an Reisenden eine umfassende Beaufsichtigungs- und Beschützungsdeckung in den 4 Regionen Ecuadors geboten wurde.

 

Der Artikel erwähnt, dass der „größte Sprung Ecuador angerechnet werden kann, wo die Verminderung der Diebstahlfälle erheblich ist und die Ziffern in Bezug auf das Sicherheitsgefühl bzw. das Vertrauen in die Polizei sich wesentlich verbessert haben”.

 

Die im Gebiet ausgeführte Forschungsarbeit ergab als für die Veröffentlichung nützliche Daten ein Wachstum bis zu 63 Pukten im Jahr 2013 im Land (2009: 49 Punkte). Maßstab: 100.

 

Diese Ziffern ergaben sich nach erfolgten Meinungsforschungen, welche in jedem Land tausend über 15 Jahre alte Personen befragten, was Gallup World ermöglichte, das seitens der Leute im jeweiligen Wohnviertel empfundene Vertrauens- und Sicherheitsniveau zu bestimmen.

 

 

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn