Zweifellos hat die Wirtschaft von Ecuador in den vergangenen Jahren durch die Tourismusbranche einen starken Impuls erhalten und das Jahr 2014 ist der Beweis hierfür. 1,0865 Mill. Dollar sind durch den Tourismus an Divisen ins Land geflossen.

 

In der Tat, im vergangenen Jahr sind 1´557.006 Besucher aus dem Ausland (192.944 mehr als 2013) eingereist; 67 % davon reisten auf dem Luftweg und 29 % auf dem Landweg ein. 58 % der Gesamtzahl ist südamerikanischen, zentralamerikanischen und karibischen Ursprungs, und 16 % der Besucher stammen aus Europa. Im Jahr 2014 waren folgende fünf Herkunftsmärkte -die Länder, aus denen die Besucher einreisen -die wichtigsten: Kolumbien (24 %), USA (17 %), Peru (11%) und Spanien (4,3 %). Im Dezember reisten 14 % Besucher mehr ein, als im Dezember 2013. Im Januar 2015 wurde ebenfalls ein Wachstum von 11 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet.

 

Die Zahlen zeigen ein Wachstum auf allen Ebenen in diesem Sektor. Die Verbesserung des Hotelangebots ist in der Tat ein Schwerpunkt im Regierungsprogramm und gegenwärtig werden 21 neue Hotels gebaut, mit einer Gesamtinvestition von 650 Mio. Dollar. Die Hälfte der Bauprojekte wird Mitte des Jahres 2015 fertig gestellt sein; darunter befinden sich renommierte Hotelketten, u.a. Holiday Inn, Ibis und Wyndham. Durch diese Initiativen verbessert und erweitert sich das Übernachtungsangebot für die Besucher in Ecuador wesentlich.

 

 

 

Share this post

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn