Nachrichten

Nach der „Adventure Week“, die vom 14. bis 23. Juni in Ecuador stattfand, veranstalteten verschiedene Tour Operator, internationale Medien (vor allem aus Nordamerika), Ecuadors Ministerin für den Tourismus, Sandra Naranjo, der General Manager von Tame, Raúl Fierro, und der ATTA- (Adventure Travel Trade Association-)Exekutivdirektor für Lateinamerika, Antonio del Rosal, eine Pressekonferenz zum Thema Potential des Abenteuertourismus in Ecuador.

 

Das Programm „Ecuador, ein Land mit Leistungsvermögen im Segment des Kongress-. Tagungs- und Veranstaltungstourismus”, unternahm am 29. Mai 2015 eine Eingewöhnungsreise, die als Ziel hatte, für das Land der „Mitte der Welt” zu werben und dieses als ideales Reiseziel für den Geschäftstourismus zu fördern bzw. vorzustellen.

Ecuador; jeden Tag intensiver im Visier der internationalen Tourismusindustrie etabliert, zuzüglich der ständigen Zunahme der das Land besuchenden ausländischen Touristen, sind beides Tatsachen, die dazu anspornen, die Verbindungsmöglichkeiten zu verbessern. Die Zusammenarbeit mit den Fluggesellschaften spiegelt hervorragende Ergebnisse wider.

Das Schulungsschiff Guayas, als der auf den Weltmeeren „wandernde Botschafter” betrachtet, fuhr am 12. Mai 2015 von dem Haupthafen der Stadt Guayaquil-Ecuador ab, das Logo All You Need Is Ecuador mit sich tragend. Außerdem reist das Schiff mit 142 Seefahrern an Bord die 294 Tage lang dauernde Gesamtreisestrecke.

Unter dem Motto ALL YOU NEED IS ECUADOR nahm das Land an Ereignissen in den Vereinigten Staaten und Kanada teil, in denen es sich dem Tourismus-Trade vorstellte. Zusätzlich nahm Ecuador amMICE-Treffen (Meeting Incentive Congress & Events) teil, welches im Mai in Frankfurt stattfand.

Ein Wiederbevölkerungsprogramm für Riesenschildkröten wird auf der Insel Santa Fe gestartet. Das Projekt wird seitens der Direktion des Galapagos-Nationalparks (Dirección Parque Nacional Galápagos - DPNG) ausgeführt werden. Diese Initiative entspricht einem Meilenstein in der ökologischen Erhaltung und Wiederherstellung des Archipels.

Am Freitag, den 29. Mai, fand die Abschlussfeier und die Diplomübergabe an die Teilnehmer des Kurses Ernährungssicherheit, veranstaltet vom Tourismusministerium für Mitarbeiter von Restaurants und Bars im Stadtviertel San Blas.

 

Am 26. Mai 2015 hat das Tourismusministerium die III Mesa Técnica de Seguridad Turística (fachliche Round Table über die Sicherheit für Touristen) in Quito durchgeführt, um die Fortschritte im Inland in und um die Sicherheit bekanntzugeben. 

 

Das Tourismusministerium hat 279 Betrieben das Abzeichen „Q”- für touristische Qualität - erteilt. Das Abzeichen gibt den Unternehmen Prestige; sie beweisen damit ihre Vertrauenswürdigkeit und Ehrlichkeit und das Abzeichen unterstützt ihre Werbung.

 

 

San Antonio de Pichincha ist besser bekannt als „der Ort, an dem der Äquator verläuft” oder als „der Mittelpunkt der Erde”. Es ist eine der wichtigsten und besuchtesten touristischen, wissenschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten in Ecuador.